Fürbittbücher in den Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft

zurück

“Bittet, dann wird euch gegeben” – so sagt Jesus im Lukasevangelium.
Deswegen vertrauen wir Gott unsere Bitten, aber auch unseren Dank an.

Es soll die Möglichkeit bieten, dass Menschen aus unserer Mitte Anliegen, Sorgen, Bitten aber auch Dank ausdrücken können, in dem Bewußtsein, dass sie von anderen wahrgenommen, gelesen und im Gebet mitgetragen werden. Es soll keiner in seinen Anliegen alleingelassen werden.

Das soll das Fürbittenbuch ausdrücken. Sie sind eingeladen, das, was Ihnen auf der Seele liegt, in das Buch zu schreiben – sozusagen in´s Wort zu bringen -
anderseits auch in dem Buch zu lesen und im Gebet die Anliegen der Mitmenschen vor Gott zu bringen.
Dieses miteinander und füreinander Beten , so hoffen wir, wird unsere Gemeinden stärken.

Noch ein Hinweis: An statt der gewohnten Fürbitten soll nicht wöchentlich, aber vielleicht einmal im Monat, das Fürbittbuch nach vorne getragen werden.
Die Fürbitten werden dann in STILLE bedacht.
In der St. Marienkirche in Hemsen liegt jetzt in der Nähe vom Marienaltar ein Fürbittenbuch aus.

Auch in den anderen Kirchengemeinden wird im Laufe der nächsten Wochen ein solches Fürbittbuch ausliegen.



« zurück