Themenabend „Geld, Schulden, Schuld – die geistigen Ursachen der Finanzkrise“

zurück

Der Pfarrgemeinderat lädt Sie herzlich zum nächsten Themenabend am Donnerstag, den 15.11.12 um 19.30 Uhr, im Gemeindehaus St. Paulus ein. Sprechen wird Herr Heiko Kastner, den viele als Juwelier kennen werden, der sich aber auch sehr für eine gerechtere Finanzpolitik engagiert.

Sein Vortrag trägt den Titel: „Geld, Schulden, Schuld – die geistigen Ursachen der Finanzkrise“. Heiko Kastner, der auch Politik, VWL und Germanistik studiert hat, wird die Finanzkrise unter die Lupe nehmen und der Frage nachgehen, was sie mit uns als Christen zu tun hat. Alle Details finden Sie im anhängenden Flyer. Es wird ein spannender Abend mit Möglichkeiten zur Diskussion werden!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Vortragsinhalt

mythos-marktwirtschaft.png

Geld, Schulden, Schuld - die geistigen Ursachen der Finanzkrise

Was ist Geld? Wie entsteht Geld? Wie wirkt es? Um diese zentralen Fragen drücken sich die Wirtschaftswissenschaften notorisch herum. Dabei führt erst die tiefer- gehende Beschäftigung mit den Grundlagen unseres Wirtschaftssystems zu den eigentlichen Ursachen der gegenwärtigen Finanzkrise, die zugleich eine Krise des modernen Denkens ist. Heiko Kastner, Autor des Buches „Mythos Marktwirtschaft“, zeigt in seiner ganzheitlichen Analyse die pseudoreligiöse Struktur unseres Geld- und Wirtschaftssystems und die Chancen für eine nachhaltige Geldreform, die einhergeht mit einem grundlegenden Bewusstseinswandel, in dem Empathie und vernetztes Denken Symptomorientierung und isolierte Rationalität ablösen.

Heiko Kastner

Heiko Kastner, geboren 1966, verheiratet, drei Kinder. Nach Studium von Politikwissenschaft, Germanistik und VWL in Mainz und Hamburg freiberuflich in Köln in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 2001 Geschäftsführer im Einzelhandel. Langjähriges Engagement in der Lokalen Agenda 21. Mitinitiator „9,5 Thesen gegen Wachstumszwang und für ein christliches Finanzsystem“.

« zurück