Kirchenvorstand

Nach dem Kirchenvermögensverwaltungsgesetz ist für jede Gemeinde ein Kirchen-vorstand zu wählen, der das Vermögen der Kirchengemeinde verwaltet und die Gemeinde vertritt.

Um die vielfältigen Aufgaben sorgfältig erledigen zu können, sind ein Personal-, Bau- und Finanzausschuss gebildet worden. Diese Ausschüsse bereiten die zu fassenden Beschlüsse des Kirchenvorstands gründlich vor.

Wenn auch die Aufgaben des Kirchenvorstands nur kurz mit den Worten: "Vermögen verwalten" und "Kirchengemeinde vertreten" beschrieben sind, so verbirgt sich doch dahinter eine Vielzahl von Aufgaben.

Zu den wichtigsten zählt die Aufstellung und Überwachung des jährlichen Haus-haltsplanes, der den finanziellen Rahmen unserer Kirchengemeinde absteckt.

Aus den etlichen Positionen der Haushalte sei nur die Gebäudeunterhaltung er-wähnt. Der Kirchenvorstand verwaltet die Grundstücke sowie die Gebäude und Einrichtungen von Kirche, Pfarrhaus, Gemeindehaus, Kindergarten St. Margareta und Kindergarten St. Josef.

Er ist ferner für alle zu treffenden Personalentscheidungen, insbesondere bei der Auswahl und Besetzung der Leiterinnen und Erzieherinnen in unseren Kindergärten, zuständig. Zu den laufenden Ausgaben kommen in regelmäßigen Abständen immer wieder größere Projekte, die den Etat unserer Gemeinde überspannen. Hierfür müssen Zuschüsse der öffentlichen Hand (Stadt und Kreis) und der bischöflichen Behörde eingeworben werden. So konnten in den letzten Jahren folgende größere Projekte verwirklicht werden, zu deren Finanzierung auch der sogenannte "freiwillige Gemeindebeitrag" eine wichtige Rolle spielt.

Die Mitglieder des Kirchenvorstandes übernehmen den allsonntäglichen Kollektendienst.