Zeltlager St. Paulus Meppen

Jedes Jahr organisieren wir für alle Kinder der St. Paulus Gemeinde in den Sommerferien das Zeltlager. Wir fahren mit etwa 90 Kindern und 40 Gruppenleitern für zehn Tage auf eine große Weide, die wir für diesen Zeitraum mit viel Arbeit in ein Zeltlager verwandeln. Dabei verzichten wir vor allem auf Strom und nutzen auch keine festen Zeltplätze mit sanitären Anlagen oder Küchenhäusern.

Wir wollen den Kindern der Gemeinde ein besonders Ferienerlebnis bieten. Für zehn Tage in völliger Natur mit einem "rund-um-die-Uhr-Programm" versorgt, wird das Lager zu einem außerordentlichen Erlebnis. Möglich wird dies durch eine große Anzahl sehr engagierter und motivierter Gruppenleiter, die wir selbst ausbilden. Kontinuierliche Fortbildung und Reflexion gehören hierbei für die Gruppenleiterrunde genauso dazu, wie das regelmäßige gemeinsame Feiern.

Die Gruppenleiter treffen sich dabei das ganze Jahr über mit ihren Kindergruppen und investieren ein bemerkenswertes Maß an Zeit in die Betreuung der Kinder unserer Gemeinde. Das Zeltlager bildet hierbei für die meisten den Höhepunkt des Jahres – sowohl für die Kinder, als auch die Leiter.

{Download#178} Die Anmeldung für das diesjährige Zeltlager können Sie hier herunterladen oder im Pfarrbüro bekommen. Anmeldetag ist am 16.06. von 14:00 bis 17:00 Uhr im Gemeindehaus St. Paulus.

Ablauf des Zeltlagers

Im Vorfeld wird sehr akribisch über viele Monate ein umfangreiches Programm vorbereitet, bei dem wir vormittags und nachmittags jeweils ein großes Spiel spielen. Jedes Spiel ist einem eigenen Thema gewidmet und beinhaltet nicht selten sehr aufwändige Verkleidungen der Gruppenleiter und viel Material, das im Vorfeld hierfür gebastelt wird.



Abends in der Lagerfeuerrunde spielen wir Game-Shows, singen gemeinsam oder sehen uns die Auftritte berühmter Pop-Sänger an, die von den Gruppenleiter inszeniert werden. Wir schließen das Abendprogramm stets mit einem gemeinsamen Gebet, bevor wir schlafen gehen. Nicht selten werden wir allerdings vom Wachdienst geweckt, wenn das Lager überfallen wird und wir unseren Banner verteidigen müssen. Hierauf freuen sich viele Kinder besonders.

Morgens, mittags und abends sorgt unser Küchenteam für das leibliche Wohl des Zeltlagers. Stunden vor dem Wecken werden dann schon viele hundert Brötchen geschmiert und direkt im Anschluss an die Essensausgabe beim Frühstück bereitet man sich auf die Zubereitung des Mittagessens vor. Dazu werden alle Lebensmittel morgens frisch eingekauft und direkt verarbeitet. Ohne die Vorzüge einer festen Küche mit entsprechenden Geräten muss alles selbst gemacht werden und so bleibt oft nur kurze Zeit zum Ausruhen, bis die Vorbereitungen für das Abendessen starten.

Wir sind sehr stolz auf das umfangreiche ehrenamtliche Engagement der Gruppenleiter, der freien Leiter und unserer Küchenteams, ohne die das Zeltlager nicht möglich wäre.