Pfarrkirche St. Ludger

zurück

kirche-ludger.jpg

Erbaut 1977-79 (Architekten H. Ostermann und B. Droste, Münster).
Konsekration 15.08.1979. Mit dem achteckigen Zentralbau aus rotem Ziegelstein kontrastieren die Dachflächen, die gegeneinander versetzt und mit Kupfer verkleidet sind. Beleuchtung durch die Oberlichter an den Schnittkanten der Dachflächen. Innenraum mit Ziegelstein ausgemauert und durch eine Holzdecke abgeschlossen.

Buntglasfenster: W. Buschulte, Unna/ F. Knack, Münster.
Steinmetz- und Bronzearbeiten: P. Brandenburg, Berlin.
430 Sitzplätze.

Kunstwerke

Schmerzhafte Mutter (Plastik, 17.Jahrh.), St. Ludger (Plastik, 18. Jahrh.).

Kirchweihfest 2004

Am Sonntag, dem 15. August, feierte unsere Gemeinde den Weihetag der St.-Ludger-Kirche, der genau ein Vierteljahrhundert zurücklag.

Nach dem Festhochamt traf man sich zum Frühschoppen auf dem Kirchplatz. Eine Fotoausstellung mit Bildern zur Grundsteinlegung 1978 und zur Einweihung aus den Beständen von Agnes Arents, Hanna Ruten und Bernd Behrens gab Anstöße zum Austausch von Erinnerungen und auch den später Hinzugezogenen die Möglichkeit, sich ein Bild von dem Ereignis damals zu machen. Als besonders gelungen bezeichneten die Besucher den von Renate und Bernd Behrens sowie Martin Rolfes aus Apeldorn bearbeiteten und mit musikalischen Beiträgen aus der Gemeinde untermalten Film, den Hans Marquardt damals gedreht und Anni Marquardt freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte.