Was machen wir und wie viele sind wir?

Wir sind eine Gruppe von 11 Personen. In unseren Sitzungen reflektieren wir das Kirchenjahr. Dazu gehören auch die Erstkommunion und die Firmung. Unser Augenmerk gilt auch ganz besonders den Kindern, Jugendlichen und jungen Familien. So gibt es in jeder Gemeinde unserer Pfarreiengemeinschaft kirchliche Angebote wie z. B. Kinderbibeltage.

Wir sprechen über gemeinsame Ziele, die uns zusammenwachsen lassen. Als Beispiel sei hier der jährliche Besinnungstag für Kommunionhelfer(innen), Wortgottesfeierleiter(innen) und Lektoren(innen) genannt.
Zur Zeit wird eine Broschüre mit Texten zum Verstorbenengedenken (Nachbarschaftsbeten) erstellt.

Was wollen wir erreichen, in der Gemeinde oder allgemein?

Eine Ansage unseres Bischofs Dr. Franz Josef Bode für unsere Gemeinden lautete: "Soviel Selbständigkeit wie nötig und soviel Gemeinsamkeit wie möglich." Das wollen wir erreichen. Dazu sendet Gott uns seinen Hl. Geist, damit wir unsere Kirchen vor Ort lebendig halten und mutig neue Wege gehen, die eine Pfarreiengemeinschaft verbindet.

Wo und wann treffen wir uns?

Unsere Treffen finden vierteljährlich und/oder nach Bedarf (im Wechsel) in den Gemeinden unserer Pfarreiengemeinschaft statt.

Ansprechpartner sind:

St. Antonius v.Padua, Apeldorn E. Goldschmidt
St. Vitus, Bokeloh M. Merscher
St. Marien, Hemsen Ch. Gerdzen
St. Paulus, Meppen Martina Rensen,
Bettina Potthast