Impuls zum Freitag der 14. Woche im Jahreskreis - 10.07.2020

Ruheplatz am Wasser

Es sind unglaublich heiße Sommertage. In der Zeitung lese ich vom Sommer 1540, in dem unfassbar viele Menschen durch die Hitze starben und sogar der Bodensee zu großen Teilen austrocknete.  Zugleich denke ich an die vielen Bilder aus Ländern der Erde, in denen Dürre und Hitze Jahr für Jahr eine Belastung sind. Ich nehme einen Schluck Wasser aus dem Glas neben mir,  und mit einem Mal wird mir bewusst, wie kostbar das kühle Nass ist.

Ich lebe in einer Region Europas, die sehr wasserreich ist. Trotz langer Hitzeperioden hatten wir noch nie große Probleme mit der Wasserversorgung. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Mir fällt der 23. Psalm ein, in dem vom Ruheplatz am Wasser gesprochen wird. Was im Psalm angesprochen wird, hat auch heute – nicht nur in Trockenperioden bei heißem Wetter – Gültigkeit: Es tut gut, sich zu stärken und auszuruhen von den Mühen des Alltags. Viele Texte der Bibel sprechen davon Wasser erinnert daran: Es braucht vieles im Leben, ganz besonders aber eine Quelle, von der Erfrischung und Stärkung ausgeht.

Den Glauben mit dem Bedürfnis nach Wasser zu verbinden öffnet den Blick, denn manches Mal wird einem das Fehlen von etwas erst dann bewusst, wenn es nicht mehr selbstverständlich ist und mühsam neu danach gegraben werden muss.

Gebet

Der Herr leitet mich.
Er schenkt mir alles,
was ich zum Leben brauche.
Mein Lagerplatz sind grüne Auen,
meine Ruhe finde ich am Wasser.
Von ihm erhalte ich meine Lebenskraft
zurück.
Auf Wegen der Gerechtigkeit
lässt er mich gehen,
wie sein Name verheißt.
Durchquere ich auch finstere Orte,
Gefahr erwarte ich nicht.
Gott der Herr weicht nicht
von meiner Seite,
sein Stab ist mein Trost.

Nach Ps. 23, 1-4

Segen

Ich bitte dich um deinen Segen
für meine Suche nach neuen Kraftquellen.

Kalender für Frauen 2020 (Natürlich leben. Christlich leben.)

Worte auf dem Weg

Gedenke der Quelle, wenn du trinkst.

Volksgut

Den wahren Geschmack des
Wassers erkennt man in der Wüste.

Aus Israel