Impuls zum Freitag der 22. Woche im Jahreskreis - 04.09.2020


Bild von Kranich17 auf

Tagesgebet

Lasset uns beten:

Gott, du möchtest, dass unsere Welt ein Zuhause wird für alle, die auf ihr leben. Mach du uns bereit, unsere Herzen für unsere Mitmenschen und Mitgeschöpfe zu öffnen. Hilf uns erkennen, wo wir ihnen etwas von deiner Güte und deinem Frieden schenken können. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Lesung aus dem ersten Korinterbrief           1Kor 4, 1-5

Schwestern und Brüder!

Als Diener Christi soll man uns betrachten und uns als Verwalter von Geheimnissen Gottes. Von Verwaltern verlangt man, dass sie sich treu erweisen. Mir macht es allerdings nichts aus, wenn ihr oder ein menschliches Gericht mich zur Verantwortung zieht; ich urteile auch nicht über mich selbst. Ich bin mir zwar keiner Schuld bewusst, doch bin ich dadurch noch nicht gerecht gesprochen; der Herr ist es, der mich zur Rechenschaft zieht.

Richtet also nicht vor der Zeit; wartet, bis der Herr kommt, der das im Dunkeln Verborgene ans Licht bringen und die Absichten der Herzen aufdecken wird. Dann wird jeder sein Lob von Gott erhalten.

Meditation

Nichts braucht unsere Welt notwendiger
als gute Menschen,
als Menschen, die ein Herz haben.

Jesus,
du warst immer da für Menschen,
die Hilfe suchten.
Du hattest ein Herz für alle.
Mach uns zu Menschen, die ein offenes Ohr haben
für die Sorgen, Nöte und Anliegen ihrer Mitmenschen.

Mach uns zu Menschen
die barmherzig sind.
Dann werden auch wir
deine Barmherzigkeit erfahren
auf die wir alle angewiesen sind.

Amen.

VATER UNSER

Worte auf dem Weg

Wenn ihr mich sucht
suchet mich in eurem Herzen.
Habe ich dort einen Platz gefunden,
werde ich immer bei euch sein.

-   Antoine de Saint – Exepéry -

Christa Gerdzen