Zum Josefsjahr 2021


Bild von Robert Cheaib auf

Unsere Kolpingfamilie hat sich bereiterklärt in gewissen Zeitabständen Impulse zum Hl. Josef für unsere Homepage auszuwählen.

Nachfolgend der erste Impuls:

Meistens zu Weihnachten, aber auch zum Josefschutzfest kommt er wieder ins Gespräch:

Der heilige Josef.

Er ist der Schutzpatron der gesamten Kirche (Festtag am 19.März), besonders der Familien, der Arbeiter, Handwerker, auch der Sterbenden. Er ist auch der Patron des Kolpingwerks.

Er ist Gefährte der Hoffnung und Begleiter in schweren Stunden. Bruderschaften und Ordensgemeinschaften tragen seinen Namen.

Wir begegnen ihm an unterschiedlichen Stellen in der Bibel und entdecken ihn in der Volksfrömmigkeit der Jahrhunderte. Den Gedenktag "Josef der Arbeiter" feiern wir am 01. Mai.

Was zeichnet ihn aus?

Sicherlich ist er nicht der Mann, der sich in den Vordergrund stellt. Er sucht nicht den großen Auftritt. Er lebt die liebende Sorge, er war Mann der Tat!

Bei ihm finden wir das, was Christsein in seinen Wurzeln ausmachen sollte: Glaube und Leben bilden eine Einheit. Glaube wird im Alltag erlebt und gelebt.

Er ist ein Hörender auf Gott hin und setzt das, was er von Gottes Botschaft versteht, auch um. Er macht sich nicht abhängig von dem, was andere denken, sondern bleibt authentisch auf Gottes Wegen. Unverstehbares für sein Leben wehrt er nicht ab, sondern er sucht den Sinn darin. Er ist ein Mann mit Charakter, ohne Falschheiten, ein Beschützer, ein gerechter Mann, in allem ein Träumer, aber nicht verträumt. Durch ihn leuchtet die große Geschichte unseres Gottes mit seinem Volk auf. Dafür bleibt er ein Hinweis. Sein Glaube ist auch in unglaublichen Situationen selbstverständlich und immer auf Gott hin ausgerichtet.

Der heilige Josef ist einer der großen Heiligen. Er ist ein Suchender und Glaubender. Er lebt Treue und Vertrauen. Er gibt Hoffnung und Orientierung. Durch alle Zeiten ist er bis heute aktuell.